Persönliches


portrait dr. beigel




Dr. med. Ralph - Patrick Beigel


1960 in Konstanz geboren, dann in Niedersachsen aufgewachsen.
1980 Beginn des Studiums der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover.
Studienaufenthalte an der University of Connecticut, Hartford sowie Yale University, New Haven, USA.


Abschluss des Studiums 1988. Nachfolgend zwei Jahre Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung Neuroanatomie der Medizinischen Hochschule Hannover. Von 1990 bis 1996 Absolvierung der Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie an der Medizinischen Hochschule Hannover. Dort Erlangung der Zusatzbezeichnung - Psychotherapie (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie).

Seit 1996 niedergelassener Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Wissenschaftliche Tätigkeit im Bereich Posttraumatischer Belastungsstörungen bei Überlebenden des Holocaust und im Bereich Störungen der Geschlechts-identität.

Seit 2013 stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Angelegenheiten der psychiatrischen Krankenversorgung im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration (gemäß § 30 NPsychKG).

Die Schwerpunkte der aktuellen Tätigkeit umfassen neben der Betreuung aller klassischer psychiatrischer und psychosomatischer Krankheitsbilder (depressi-
ve Erkrankungen, schizophrene Erkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Suchterkrankungen
) die psychiatrische Betreuung von Personen mit Störungen der Geschlechtsidentität, Diagnostik und Behandlung von Schmerzerkrankun-
gen sowie eine umfassende gutachterliche Tätigkeit in betreuungsrechtlichen, sozialrechtlichen, transsexuellen Fragestellungen. Auftraggeber sind hierbei ausschließlich Justizbehörden (Amtsgericht, Landgericht, Sozialgericht, Landes-sozialgericht).

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie wird ausschließlich bei sexual-medizinischen Fragen hier angeboten.