Kleines Wörterbuch zur Fachwelt der Psychiatrie


Psychiatrie
Die Psychiatrie ist das medizinische Fach, das sich mit krankhaften Störungen des Erlebens und Verhaltens, des Denkens, Fühlens und des Wollens, der Stimmungen, der geistigen Funktionen, der sexuellen Orientierung und der Persönlichkeitsentwicklung befasst. Die Psychiatrie ist für alle Krankheiten des psychischen Bereiches im weitesten Sinne zuständig.


Psychiater
Der Psychiater ist der Spezialist, der psychische Erkrankungen diagnostiziert und behandelt. Er hat Medizin studiert und eine Facharztausbildung, die auch ein neurologisches Pflichtjahr umfasst, absolviert.


Nervenarzt
Der Nervenarzt ist für die Fachgebiete Neurologie und Psychiatrie zuständig. Er behandelt ebenso wie der Psychiater alle Formen psychiatrischer Erkrankungen, daneben aber auch neurologische Erkrankungen - also Erkrankungen der Nervensubstanz (z.B. Schlaganfall, Gehirntumore, Multiple Sklerose, Parkinson-Krankheit, u. a.) oder der Muskelsubstanzen.


Psychotherapeuten
Nach dem Psychotherapeutengesetz können ärztliche und psychologische Psychotherapeuten im Rahmen des Krankenversicherungswesens tätig werden.


Psychotherapie
Siehe Menüpunkt Therapie – links.